Sportberichte

 

 

„Bereit machen zum Einstieg“

18 Schüler des Gymnasiums Nordenham erlernen den Rudersport

Okt. 2017 - Nordenham/Barßel. Auch in diesem Jahr hatten die Oberstufenschüler des Gymnasiums Nordenham wieder die Möglichkeit an einem Ruderkurs im Rahmen des Sportunterrichts teilzunehmen. Wie schon im letzten Jahr stand eine Ruderfahrt nach Barßel im Landkreis Cloppenburg auf dem Programm.

Vom 09. bis zum 11. August 2017 wurden die 18 Schüler sowie die beiden Lehrkräfte Martina Damberg und Philipp Hetzel im Barßeler Ruderverein e.V. aufgenommen, der den Teilnehmern auch das Ruderequipment zur Verfügung stellte . Nach einer kurzen theoretischen Einführung, ging es auch schon gleich in Zweier- und Viererbooten aufs Wasser. Bei strahlendem Sonnenschein vergnügten sich die Schüler unter Aufsicht der Lehrkräfte vorerst damit, vor dem Steg des Rudervereins auf der Soeste hin und her zu rudern. Später am Tag folgte aber dann die erste längere Tour, die bei dem Einen oder Anderen für ordentlich Muskelkater und Blasen an den Händen sorgte. Doch durch den gemütlichen Abend mit Grillen, netten Gesprächen und sogar einem Sprung ins kalte Flusswasser, wurden die Schmerzen schnell vergessen.

Auch der zweite Tag wurde für ein intensives Training genutzt. Am Abend gab für einige Mutige das Highlight ein Skiff zu fahren. Dabei handelt es sich um ein sehr wackeliges Boot für eine Person, dessen Fahrt für die Meisten im kühlen Nass der Soeste endete. Am dritten Tag fand eine kurze Leistungsüberprüfung bei Regen statt, bevor es wieder zurück nach Nordenham ging.

In den folgenden sieben Wochen traf sich der Kurs alle zwei Wochen an zwei Tagen beim Nordenhamer Ruderclub e.V. und setzte das Training auf der Weser fort. Sie hatten dabei mehrmals mit dem schlechten Wetter und den unpassenden Gezeiten zu kämpfen, doch trotz dieser Schwierigkeiten haben die Schüler das Rudern auf der Weser gut gemeistert. Die letzte Fahrt führte sie dann nach Kleinensiel, wo sie ungeachtet kleinerer Zwischenfälle, wie Schlickwaten zu den Booten und der unfreiwillige Abgang einer Lehrkraft ins Wasser, einen schönen Nachmittag verbrachten.

Der gesamte Ruderkurs hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht und besonders die Fahrt nach Barßel sorgte für ein tolles Gemeinschaftsgefühl unter den Schülern. Zu guter Letzt geht ein großer Dank an den Förderverein des Gymnasiums Nordenham, ohne dessen finanzielle Unterstützung dieses schöne Erlebnis nicht möglich gewesen wäre.


Ski-Kurs in den Zillertaler Alpen

19.03.17 - 47 Schüler des Gymnasiums erlangen und vertiefen Wintersportkenntnisse

Nordenham/Hochfügen. Der Oberstufensportkurs Ski und Snowboard erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit am Gymnasium Nordenham. In diesem Jahr wollten 47 Schüler erste Erfahrungen auf Ski und Board machen oder auch vorhandene Erfahrungen vertiefen. Der Reisebus brachte die Schüler mit ihren fünf Lehrern wieder nach Hochfügen auf 1500m Seehöhe in die Zillertaler Alpen.

Nach einem Tag der Akklimatisierung und der Ausleihe des Materials standen sechs wetterdurchwachsene Tage des Skiunterrichts auf den Pisten des Skigebiets Hochfügen/Hochzillertal an. In vier dem Könnensniveau angepassten Ski-Kursgruppen und einer Snowboardgruppe unterrichteten die Sportlehrer ihre Schüler von 9 – 16 Uhr mit dem Ziel einer Prüfungsfahrt zum sicheren und geländeangepassten Fahren auf einfachen und mittelschweren Pisten. Den Abschluss bildete erneut die gemeinsame Skitour quer durchs gesamte Großraumskigebiet, um zur Mittagsmahlzeit auf die berühmte Kristall-Hütte zur Jause zu gelangen.

Das Kursprogramm rundeten diverse Aktivitäten, wie eine abendliche Rodeltour, Theorieunterricht, Videoanalysen des Erlernten Sports und eine lustige Skitaufe der Pistenneulinge durch den Berggott Odin ab. „Die Fahrt ist aus unterrichtlicher Sicht und den erfreuten Rückmeldungen der Schüler als voller Erfolg zu werten. Dennoch sind sowohl organisatorisch auf der Reise, als auch innerschulisch beim Organisieren des Unterrichts in den teils stark verkleinerten Kursen in der Schulwoche Probleme aufgetreten, so dass kommende Kurse in einem reduzierteren Rahmen geplant werden sollen“, so der Kursleiter Dennis Damberg. Ein Dank wird an den Förderverein des Gymnasiums gerichtet, der die Kursschüler auf der Fahrt wieder finanziell unterstützte.


Zu Gast beim Bundesligisten